xpress-upgrade.com = immer up-to-date

XPress 8.1x – mehr als ein Update!

Quark hat im Hochsommer eine neue Version von XPress 8 zum Download bereitgestellt: 8.1x. Wie bei Quark üblich, bedeutet eine neue Subversion (Änderung der ersten Stelle hinter dem Punkt), dass etliche neue Funktionen hinzugekommen sind. Die Anzahl und Tiefe der Änderungen war sogar so gross, dass eine mehrmonatige Betatest-Phase eingeschoben wurde. Das mit einem neuen Release auch bekannte Fehler behoben wurden, muss nicht extra betont werden.

Im folgenden bewerten wir die Änderungen zwischen XPress 8.0x und 8.1x

Transparente PDFs – auch mit Ebenen

Transparenz_bleibt_t

Der erste «Hammer» für eine kleinen Versionssprung: XPress 8.1x kann jetzt endlich transparente PDFs erzeugen! Toll – aber erste Schulungsmassnahmen für die neue Version zeigen auch, dass gerade bei XPress-Anwendern und deren Dienstleistern häufig nicht genug Wissen vorhanden ist, wie dann anschliessend die transparenten PDFs zu verarbeiten sind. Für den normalen User ist der Hauptvorteil bei der Erzeugung von transparenten PDFs, dass komplexe Dateien sehr(!) viel schneller ausgegeben werden können und somit das Layoutprogramm schnell wieder benutzt werden kann. Die anschliessende Transparenzverflachung kann dann im Acrobat vorgenommen werden.

Ein Zusatznutzen der neuen Ausgabetechnologie: Auch die Layout-Ebenen können ins PDF als PDF-Ebenen übergeben werden. Hiermit wird nun das schon lange von der SMI propagierte Arbeiten mit Ebenen im Layoutprogramm mehrfach belohnt.

Schatten sind ersetzbar und liegen auf Stil:

Schatten_eintauschen_t

Der zweite «Hammer» fürs schnelle und präzise Layouten: Der Suchen & Ersetzen-Dialog für Objekte kümmert sich nun auch um Schlagschatten und deren Eigenschaften – genau wie die hervorragenden Objektstile es nun ebenfalls tun. Erste Produktionen mit 8.1x sind deutlich effektiver abgelaufen.

Ganze Layouts skalieren

die_neuen_Skalieroptionen2_t

Weitere nennenswerte Verbesserungen ist die Integration einer ausgeklügelten Skalier-XTension (basiert auf XPert-Scale), mit der das ganze Layout z.B. von A4 auf A5 verkleinert werden kann. Die Optionen lassen zu, dass sogar alle Stilvorlagen(!) und Tabellen mit skaliert werden können.

Handling-Verbesserungen

inhaltswerkzeuge-einstellen_t

Wem der Bedienungssprung bei den Inhaltswerkzeugen von XPress 1-7.x zu XPress 8.0 zu gross war, der kann mit 8.1x die Landung in der neuen Version abfedern: Es lässt sich nun einstellen, ob man mit den Inhaltswerkzeugen neue Boxen aufziehen kann. Die Inhaltswerkzeuge reagieren auch ohne diese brachiale Option nun etwas langsamer, so dass man mit ihnen nicht ständig neue Miniboxen aufzieht.

Rechtschreibkorrektur

Auch die Rechtschreibprüfung ist nun auf eine neue Bedienphilosophie umgestellt worden: Das Korrekturfenster bleibt jetzt geöffnet und man kann in der Bedienung zwischen Layout und Korrekturpalette hin- und herhüpfen. Dazu sind neue Optionen in die Palette integriert worden. Trifft XPress bei der Korrektur auf ein Textfragment, dass von der Musterseite kommt, geht XPress 8.1x auf die Musterseite, korrigiert dort und springt automatisch auf die Layoutseite zurück.

Fazit:

Unbedingt von XPress 8.0x auf 8.1x updaten – auch wenn es zwei kleine Wermutstropfen gibt: Zwei oder drei Kurzbefehle funktionieren nicht in 8.1 und ein Bug bei der sehr seltenen Kombination von Tabulator-Tabellen und «Flexiblem Leerzeichen» zwischen Ziffern muss durch Textersetzung umsteuert werden. Mit dem letzten aktuellen 8er Version (8.5.1) sind die meisten dieser fehler behoben worden