xpress-upgrade.com = immer up-to-date

20.01 Grundsätzliche Funktionsweise

Vom Grundprinzip her funktionieren diese Stile ganz ähnlich wie die Stilvorlagen: Mit Objektstilen sorgen Sie für eine konsistente Formatierung von Layoutelementen aller Art.

Die Attribute eines einmal gestalteten Rahmens, beispielsweise seine Rahmenart und -farbe, speichern Sie am besten in einem Objektstil, wenn Sie sie häufiger benötigen. Diesen Objektstil können Sie allen weiteren Rahmen mit einem einzigen Klick zuweisen. Mit Rasterstilen speichern Sie bestimmte Designrastereigenschaften für die weitere Verwendung in anderen Textrahmen- und Musterseitenrastern.

Ausgabestile sind unentbehrlich, wenn Sie mehrere Dokumente unter denselben Bedingungen ausgeben möchten. Sie können sämtliche in den Druckenbzw. Exportieren-Dialogfeldern verfügbaren Einstellungen enthalten. Diese Stile sind projektübergreifend, das heißt, dass XPress sie in den Programmvorgaben speichert und Sie sie jedem Layout bei der Ausgabe zuweisen können.

Ergänzung zum Buch >>

Mit Legendenstilen (Marginalien) lassen sich Rahmen im Text so verankern, dass diese Rahmen sich selbständig neu platzieren, wenn sich ihr Text-Bezugspunkt zum Beispiel von der linken Seite auf die rechte Seite bewegt. In Legendenstilen wird das Regelwerk für die Platzierung festgelegt.