xpress-upgrade.com = immer up-to-date

11.11 Designraster

Mit Designrastern stellen Sie die Registerhaltigkeit des Grundtextes (und anderer Textarten) sicher. Das heißt, dass er in sämtlichen Textspalten auf denselben Grundlinien steht – und zwar auf jeder Seite des Dokuments. Stellen Sie sich das einfach wie in der Schule vor, das Linienraster in Schreibheften ist auch ein Grundlinienraster.

Dies ist neben der optischen Harmonie auch deshalb wichtig, weil der Widerdruck – also die Rückseite der gedruckten Buchseite – bei vielen Papieren durch den Schöndruck (also die Vorderseite) hindurchschimmert. Wenn der Text nicht an einem Raster ausgerichtet ist, stört die fehlende Registerhaltigkeit dann das harmonische Bild der Zeilenbänder. Sie richten das Designraster für den Grundtext stets so ein, dass es denselben Zeilenabstand aufweist wie die Absätze des Textes. Dieses horizontale Raster bestimmt den Zeilenabstand des Fließtextes, indem seine Grundlinien daran ausgerichtet werden.

Es ist genauso möglich, ohne Designraster zu layouten – in Büchern etwa kann die Verwendung von Designrastern aber sehr hilfreich sein und ein sauberes Erscheinungsbild der Seiten unterstützen.

Bis zur Version 7 gab es in XPress ein Grundlinienraster-Feature, das pro Layout nur ein einziges Grundlinienraster erlaubte. Diese Funktion hat Quark in der Version 8 zum Designraster erweitert. Wie der Name sagt, richtete sich das Grundlinienraster stets nach der Grundlinie des Textes. Das Designraster hingegen kann sich nach Unterlinie, Grundlinie, Mittellinie oder Oberlinie richten.

Tipp: In der Praxis ist es sehr ratsam, wenn Sie die Designraster sofort einrichten, sobald Sie Zeilenabstände und Schriftgrößen der einzelnen Textarten in Ihrem Layout definiert haben.

Musterseitenraster und Textrahmenraster. Ab XPress 8 ist es nun möglich, für jede Musterseite und jeden Textrahmen ein eigenes Raster zu definieren. Seitenraster werden stets auf der Musterseite definiert und demgemäß »Musterseitenraster« genannt. Diese vererben sich natürlich auf die Dokumentenseiten.

Tipp: Mit „Ansicht > Seitenraster und Ansicht >Textrahmenraster“ lassen sich die beiden Rasterarten gesondert ein- und ausblenden.

Ab wann sollen die Musterseitenraster angezeigt werden? In der Grundeinstellung werden die Seitenraster erst ab einer Ansichtsgröße von mindestens 50 % angezeigt. Das ist recht sinnvoll, da Ihnen die Seitenraster bei kleinerer Ansicht bloß den Blick auf das Layout verstellen würden. Bei Bedarf ändern Sie diese Einstellung im Feld „Sichtbarkeits-Zoom“ der Vorgabenkategorie „Drucklayout > Hilfslinien und Raster“. Bei mir steht dieser Wert meist auf 75 %.

Das Kontrollfeld »Am Grundlinienraster ausrichten«. Im „Absatz“-Modus der Maßpalette finden Sie nach wie vor das Kontrollkästchen „Am Grundlinienraster ausrichten“. In XPress 8 (und 9) zeigt dieses leider nur an, dass der Text an einem Raster ausgerichtet ist. Ob dies das Textrahmenraster oder das Seitenraster ist, kann man nicht feststellen. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der Text am Musterseitenraster oder am Textrahmenraster ausgerichtet, aber welches? Sie wissen es nicht! In „Stil > Formate“ unbedingt kontrollieren. Welche Einstellung zum Tragen kommt, richtet sich allein danach, welche Einstellung zuletzt aktiv war. Nur bei »frischen« Rahmen (also gerade aufgezogenen) kann ich mir zu 100% sicher sein, dass dies das Seitenraster ist. Hier gehört meiner Meinung nach ein erweiterter Hinweis in den Tooltipp.

grundlinienraster-a-8

Jede Seite in Ihrem Dokument kann ein anderes Seitenraster erhalten, wenn Sie für jede Einzelseite eine eigene zugehörige Musterseite mit jeweils anderem Raster erzeugen.

Grundlinienraster und seine neuen Kumpels – dienen die nur dem Text?
Nein! Denn wenn sie sichtbar und die Hilfslinien auf magnetisch geschaltet sind, erleichtern sie das genaue Positionieren von Bildern enorm.

Ergänzung zum Buch

Ab XPress 10 stehen in der Maße-Palette die Optionen zur Rasterausrichtung zur Verfügung:

grundlinienraster-a-10

Im oberen Feld kann man zwischen Seitenraster und Textrahmenraster wählen:

Seiten-oder-Textrahmenraster-10


Im unteren Feld zwischen den vier Textoptionen – in Europa ist die Grundlinie für 95 % aller Arbeiten optimal:

009