xpress-upgrade.com = immer up-to-date

Ab 9. Juli: QuarkXPress 2019 wird offiziell bereitgestellt

application 2018 icon[10. Juli 2019] Anfang Juli wurde QuarkXPress 2019 im Download-Bereich von Quark bereitgestellt. Es handelt sich um die Version 15.0.0 (Build 13668).

Die Installer für eine 7-Tage-Demo oder eine Vollversion finden Sie hier. Wählen Sie bei der Installation nicht die Option „Upgrade" – sie laufen sonst Gefahr, dass die Version 2018 (14.x) entfernt wird.

Version  
macOS: XPress 15.0.0 Installer
Windows OS: XPress 15.0.0 Installer

Januar-Update für QX 2018

Logo update[25. Januar 2018] An diesem Tag wurde das Update auf die Version 14.2.1 bereitgestellt. Es enthält zahlreiche Bugfixes– aber leider auch einem neuen Bug: Manuelle Trennungen "\h" lassen sich nicht finden und somit auch nicht austauschen.

  Version   Mac   Windows  
  QuarkXPress 2018 14.2.1 (Build 32601)   Updater / Installer   Updater / Installer  

Weiterlesen

Suffixe für Prepress-Dateien

sierra 1[21. November 2018] Wie im Beitrag über »» das macOS und Suffixe ausführlich dargelegt, sollten bei alten Datenbeständen zügig alle Bild- und Layoutdaten mit einer Dateierweiterung – einem Suffix – versehen werden. Weiterhin sollte nichts mehr unternommen werden, um Suffixe von Dateien wieder zu entfernen.

Die Hauptgründe sind:
  • Bilddateien ohne Suffix können nicht mehr von modernen XPress-Programmversionen ins Layout importiert werden!
  • Layoutdateien von XPress 3.1 bis XPress 9 müssen über ein Suffix verfügen, damit der QuarkDocumentConverter seine Arbeit an diesen Dateien aufnehmen kann.
  • Photoshop und ähnliche Programme können nur noch sehr begrenzt mit Dateien ohne Suffix arbeiten.

Weiterlesen

Die unendliche Geschichte: Suffixe und das macOS

sierra 1[19. November 2018] Betriebssystem-bedingte Probleme beim Öffnen, Speichern oder Verlinken einer Datei verleiden vielen Anwendern immer noch den Alltag. Es gibt neben den üblichen falschen Zugriffsrechten auch OS-geschichtliche Gründe für „Unregelmäßigkeiten“, die man kennen sollte, damit man gezielt dagegen vorgehen kann.

Die alten Mac-Betriebssysteme bis 9.x (Classic) kannten (fast) nur einen Weg, wie bestehende Dateien einem Erzeugungs- oder Bearbeitungsprogramm zugeordnet wurden: die typischen Mac-Ressourcen „Type & Creator“, die sich in den Mac-Dateien befanden. Über Type & Creator wurde der Doppelklick erfolgreich möglich. Der Mac konnte auf diese Weise beispielsweise EPS-Dateien von FreeHand, Illustrator, Photoshop oder auch XPress unterscheiden.

Weiterlesen